Faszination Fechten

Fechten fordert und fördert

  Disziplin

Teamgeist

Schnelligkeit

       Taktisches Vorgehen

   Konzentration 

Koordination 

  Ausdauer

  Körperkraft



Warum Fechten?

Fechten gehört zu den ältesten Zweikampfsportarten der Menschheit. Früher war Fechten ein Privileg der Adeligen. Heute wird Fechtsport immer noch als eine der elegantesten Sportarten angesehen und auch als Leistungssport ausgeübt.

Download
Gruppenbild der Saison 2015/2016
Gruppenbild _TV.jpg
JPG Bild 10.7 MB

Hier werden Meister geformt!

Zu Gast beim Königsbacher SC

Veröffentlicht am Donnerstag, 23. Juni 2016 unter:                           vereinsleben.de

So erfolgreich wie der Königsbacher SC in Koblenz ist kein anderer Verein in Rheinland-Pfalz. Er hat schon viele bekannte Größen rausgebracht und es werden sicherlich noch mehr.

1952 wurde der Königsbacher SC gegründet und fasst mittlerweile rund 100 Mitglieder. Die Erfolgsgeschichte des international bekannten Fechtvereins aus Koblenz ist enorm groß! Wir haben den Verein besucht und direkt gemerkt, dass dort Profis am Werk sind:

 

 

An Erfahrung mangelt es nicht!

Die Fechter des Königsbacher SC werden von einem richtigen Fecht-Veteranen trainiert. Imre Bujdoso ist Olympiasieger 88, Weltmeister und Europameister. Der Ungare kam 1994 als Fechtmeister zum Königsbacher SC und bringt seitdem mehrere Talente ans Licht. Unter anderem trainierte er 3 Jahre lang den mehrmaligen Weltmeister und Olympiateilnehmer Peter Joppich.  Auch seine 26-jährige Tochter Alexandra Bujidoso hat schon einen bemerkenswerten Werdegang hinter sich. Mit 14 Jahren nahm sie schon an Weltmeisterschaften teil und mit 16 kam sie in die deutsche Nationalmannschaft.  2008 und 2012 nahm Alexandra Bujidoso an den Olympischen Sommerspielen teil.

 

 

 



Warum Fechten beim Königsbacher SC?


Alexandra Bujdosó

Foto: Kerim Okten

Vereinsmitglied des Königsbacher SC, mehrfache Olympiateilnehmerin und mehrfache Deutsche Fechtmeisterin im Säbelfechten im Interview mit RPR1: